Eine positive Einstellung oder Charisma können dir gute Chancen bei einem Vorstellungsgespräch bringen, doch sie sind nicht alles. Die richtige Vorbereitung bringt dir mehr Selbstsicherheit und verschaffst dir einen klaren Vorteil gegenüber anderen Mitbewerbern.

Aber was ist mit vorbereiten gemeint?

Über diese Punkte sollte man sich im Vorfeld Gedanken machen:

  1. Welche Unterlagen brauche ich?

Personaler oder Abteilungsleiter können im Stress eure Unterlagen vergessen haben – die eigene Bewerbungsmappe oder die Jobausschreibung nochmal auszudrucken kann nur von Vorteil sein. Ansonsten immer im Vorfeld fragen, ob bestimmte Unterlagen mitgebracht werden sollen.

  1. Welcher Dresscode ist angemessen?

Je nach Unternehmen, der Personalhierarchie und der Tonalität unter Kollegen ist der passende Dresscode wichtig. Man muss nicht unbedingt im Anzug und Krawatte oder mit weißer Bluse und schwarzem Blazer beim Bewerbungsgespräch erscheinen. Wichtig ist aber, dass du dich wohlfühlst und mit deiner Kleidung signalisierst: „Dieses Gespräch ist mir wichtig“. Falls du dir unsicher bist, ist ein Hemd/eine Bluse aber nie falsch.

  1. Könnte ich etwas vorbereiten oder lernen?

Mit Sicherheit werden dir Fragen über den Beruf, das Unternehmen oder deine eigene Arbeitsweise gestellt.

Hier ein paar Beispiele für typische Fragen in einem Bewerbungsgespräch:

  • Können Sie sich in einem Satz kurz vorstellen/beschreiben?
  • Warum interessieren Sie sich für diesen Job/unser Unternehmen?
  • Was sind Ihre Stärken oder Schwächen? (am besten je 3 Punkte überlegen).
  • Warum haben Sie sich für diese Studienrichtung oder Schulausbildung entschieden?
  • Welche Ihrer bisherigen Erfahrungen (auch schulisch) sind Ihrer Meinung nach relevant für diese Position?
  • Was ist Ihnen im Beruf besonders wichtig?/Was sollte sich beim Firmenwechsel für Sie ändern?
  • Sind Sie bereit, sich weiterzubilden/Überstunden zu machen? Wenn ja, in welchem Ausmaß?
  • Arbeiten Sie lieber mit harten Deadlines oder frei nach eigenem Ermessen?
  • Welche Rolle übernehmen Sie in Gruppenarbeiten?
  • Wie gehen Sie mit Kritik, Stress oder Konfliktsituationen um?
  • Was war Ihr größter Fehler? Was waren die Auswirkungen und was haben Sie dabei gelernt?
  • Wo sehen Sie sich in einem/fünf/zehn Jahren?
  • Warum sollten wir uns für Sie entscheiden?

Wenn du dir zu all diesen Fragen im Vorfeld ein paar Stichwörter überlegst, solltest du gut vorbereitet sein. Aber Vorbereitung ist nicht alles! Mindestens genau so wichtig ist es, wie du dich präsentierst und deine Qualifikationen verkaufst. Lies dazu unseren Artikel, wie du dich in einem Vorstellungsgespräch richtig verhältst.